Amtsschiessen

Programm: 18 Schuss auf Scheibe B4:
Probeschüsse: 3
Einzelfeuer: 3 Einzel in je 60 Sek.
Serie: 2 x 3 in je 60 Sekunden
  1 x 6 in 60 Sekunden

 

 


 

Reglement Amtsschiessen Saanen   Druckversion pdf

vom 24.04.2013 / Ersetzt das Reglement vom 20.April 1998

1. Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder der Schützengesellschaften des Amtes Saanen
5 Schützen der gleichen Gesellschaft bilden eine Gruppe
Jede Gesellschaft kann beliebig viele Gruppen melden
Einzelschützen sind teilnahmeberechtigt

2. Versicherung
Es gelten die Vorschriften der USS
Versichert bei der USS sind nur Mitglieder einer Schützengesellschaft

3. Organisation
Die Durchführung wird abwechslungsweise den Schützengesellschaften Saanenmöser und Lauenen übertragen
Verantwortlich für die Bewilligung durch den OSV (Freie-Schiessen) und das Erstellen des Schiessberichtes zu Handen des OSV ist der Amts- und Kreisleitungsvorstand in Zusammenarbeit mit der durchführenden Gesellschaft
Für die Auszeichnungen (Kranzabzeichen, Kranzkarten, Zinnkanne und Becher) ist der Amts- und Kreisleitungsvorstand zuständig
Die Anmeldung für das Folgejahr muss bis spätestens am 30. Juni des laufenden Jahres beim Chef Freie-Schiessen OSV eingereicht werden
Als Schiessvorschriften gelten die Regeln für das sportliche Schiessen RSpS des SSV. Verantwortlichkeit beim durchführenden Verein:
Versand der Anmeldeformulare an die Gesellschaften (3 Wochen vor dem Anlass)
Publikation im Anzeiger von Saanen
Ausgabe der Standblätter
Schiessbetrieb (Vorschriften SSV)
Erstellen der Ranglisten (Einzel- und Gruppenrangliste)
Absenden
Ausfüllen und Verteilen der Kranzkarten I Kranzabzeichen
Publikation eines Berichtes und der Ranglisten im Anzeiger von Saanen
Abrechnung mit dem Kassier Amts- und Kreisleitungsvorstand

4. Scheibe
Scheibe B4 / 300 Meter

5. Sportgeräte
Karabiner mit Ring- oder Block-Korn
Sturmgewehr 57 (Ord02 und Ord03)
Sturmgewehr 90
Standardgewehr
Freie Waffen

Alle Sportgeräte mit den durch die SAT (Sektion ausserdienst liche Tätigkeiten) bewilligten Hilfsmitteln!

6. Programm
Da in einer Fünfergruppe Sturmgewehr-, Karabiner- sowie Standardgewehrschützen vertreten sein können, wird von allen Waffengattungen das gleiche Programm geschossen.
Das Programm darf vom gleichen Schützen nur einmal geschossen werden. Geschossen wird auf Kommando

3 Probeschüsse in 3 Minuten
3 Einzelschüsse in 3 Minuten
2 x 3 Schüsse Kurzfeuer in je 60 Sekunden
6 Schüsse Seriefeuer in:
                a) 60 Sekunden
                b) 120 Sekunden für Veteranen und Seniorveteranen

7. Erlaubte Stellungen
Sturmgewehre ab Zweibeinstütze
Karabiner und Standardgewehre liegend frei
Veteranen mit Karabiner liegend aufgelegt
Freie Waffen nicht liegend Veteranen und Seniorveteranen mit freier Waffe liegend frei

8. Störungen
Störungen an der Waffe gehen zu Lasten des Schützen, ausgenommen Materialbruch.

9. Reklamationen
Diese werden durch die Schiessleitung in Absprache mit dem Amts- und Kreisleitungsvorstand abschliessend erledigt. Im Übrigen gelten die RSpS Vorschriften.

10. Mutationen
Diese sind bei der Schiessleitung zu melden. Diese Meldung muss erfolgen, bevor der 1. Gruppenschütze der zu mutierenden Gruppe schiesst

11. Auszeichnungen /Limiten
Auszeichnung: Kranzabzeichen oder Kranzkarte a Fr. 10.­

Standardgewehr /Freie Waffen

52 Punkte:          Aktive
50 Punkte:          Veteranen I Jungschützen
49 Punkte:          Seniorveteranen I Junioren

Karabiner Sturmgewehr 90 I Stgw. 57-03

51 Punkte:          Aktive
49 Punkte:          Veteranen I Jungschützen
48 Punkte:          Seniorveteranen I Junioren

Sturmgewehr 57-02

48 Punkte:          Aktive
46 Punkte:          Veteranen I Jungschützen
45 Punkte:          Seniorveteranen I Junioren
oder Figurenkranz (15 Figurentreffer)

12. Doppel
Siehe Anhang 1 zu Reglement Amts- und Kreisleitungsvorstand Saanen
Die Anpassung des Doppelgeldes kann vom Amts- und Kreisleitungsvorstand beschlossen werden.

13. Rangordnung

13.1 Gruppenrang
Das Total der 15 gültigen Schüsse Bei Punktegleichheit entscheiden:

a)  die höheren Einzelresultate
b)  das Total des Seriefeuers der ganzen Gruppe.

13.2 Einzelrang
Das Total der 15 gültigen Schüsse Bei Punktegleichheit entscheiden:

a.  das bessere Seriefeuer
b.  der bessere Tiefschuss des Seriefeuers
c.  das Alter gern. RSpS

14. Schlussbestimmungen
Änderungsanträge zu diesem Reglement sind an den Amts- und Kreisleitungsvorstand zu richten. Derselbe befindet darüber und leitet seine Anträge an die Schützengesellschaften weiter . Die Mehrheit der Gesellschaften entscheidet (jede Gesellschaft hat 1 Stimme). Bei einer 2:2 Situation bleibt die alte Regelung bestehen.

15. lnkrafttreten
Dieses Reglement tritt mit der Genehmigung durch die Mehrheit der Schützengesellschaften des Amtes Saanen am 24. April2013 in Kraft.

Dieses Reglement wurde genehmigt:

-Amts-und Kreisleitungsvorstand Saanen

-Feldschützen Gsteig

-Feldschützen Lauenen

-Feldschützen Saanen-Gstaad

-Schützengesellschaft Saanenmöser

template-joomspirit